GET STARTED - Wissenswertes zum Beginnen

Anwendungsgebiete für Drohnen – Teil 3 Einsatzbereiche und Zielgruppe

Anwendungsgebiete für Drohnen im Bezug auf Einsatzbereiche und Zielgruppe

Anwendungsgebiete für Drohnen - Teil 3 Einsatzbereiche und Zielgruppe

Im Gegensatz zum zweiten Teil der Anwendungsgebiete für Drohnen, befasst sich dieser Artikel mit der Einteilung in Kategorien. Der Artikel legt einen Schwerpunkt auf die Kombination der Einsatzbereiche mit der Zielgruppe des jeweiligen Anwendungsgebietes.

Anwendungsgebiete, Einsatzbereiche und Zielgruppe

Search & Rescue

Leben Retten ist eines der nobelsten Anwendungsgebiete für Drohnen. So gab es bereits Artikel über eine Drohne, die Schwimmer vor dem Ertrinken gerettet hat.

Auch das Aufspüren von vermissten Wanderern oder Lawinen-Opfern ist denkbar. Zumal der Einsatz von Schwarmdrohnen – also eine vielzahl an kooperierenden Drohnen – das Absuchen eines wesentlich größeren Bereiches in kurzer Zeit erlaubt, im Vergleich zu einem Suchtrupp oder Helikopterflug. Eine Rettungsdrohne könnte Medikamente bzw. Equipment rasch an schwer zugängliche Orte bringen. Ob die Drohne eines Tages auch tatsächlich in der Lage ist Menschen zu bergen, ist abhängig von der rechtlichen Entwicklung zum Personentransport durch Drohnen.

  • Einsatzbereiche sind z.B. Lawinenopfer-Suche, Vermissensuche, Schwimmbadaufsicht, Katastrophenschutz
  • Zielgruppe sind Rettung, Feuerwehr, Polizei

Sicherheit und Überwachung

Sicherheit und Überwachung beginnt mit der Gesichtserkennung. Kann aber auch rein als Überwachung von Gelände dienen. Eine Drohne kann das gesamte Gebiet lückenlos überwachen. Tote Winkel sind Geschichte. Auch die Anzahl an benötigten Kameras kann signifikant gesenkt werden. Das Anwendungsgebiet geht weit über die fliegende Kamera hinaus. Eine Drohne kann um uneinsichtiges Gelände erforschen und kartographieren um die beste Route zu ermitteln.

Relevant ist diese Kategorie auch für Einsatzkräfte wie z.B. Polizei für die Verfolgung von flüchtigen Straftätern oder für den Grenzschutz um Schmuggler aufzuspüren.

Aber auch die Abwehr von Gefahren fällt in diese Kategorie. Entsprechend gilt es sich auf vor der missbräuchlichem Anwendung von Drohnen zu schützen. Dabei gilt es, die Schwachpunkte von Drohnen zu kennen und diese geschickt zu nutzen, um diese auszuschalten ohne Schaden anzurichten. Beispielsweise können die Funksignale zur Steuerung unterbrochen werden. Damit wird verhindert, dass der Angreifer das anvisierte Ziel weiter ansteuern kann. Viele moderne Drohnen wie dir DJI Mavic Air haben eine „Return To Home“ Funktion. Andere fliegen schlicht unkontrolliert weiter und/oder stürzen ab. Gleiches gilt für destruktive Abfangmethoden. Dabei besteht die Gefahr, dass Teile der Drohne abstürzen. Deshalb sind Methoden interessant, die das Flugobjekt nicht nur ausschalten, sondern auch sicher abtransportieren oder zu Boden bringen. Das können z.B. Abfangdrohnen sein, abgerichtete Greifvögel, oder Fangnetze mit Fallschirm.

Die einfachste Form der Drohnenabwehr ist das Geofencing unterstützen bzw. eine Digitale Nummerntafel tragen. Bei vielen modernen zivilen Drohnen ist diese Funktion bereits standardmäßig integriert. Allerdings setzt dies die Kooperation des Piloten voraus. Wer böse Absichten hat, kann diese Funktion deaktivieren bzw. eine Drohne steuern, die technisch nicht dafür ausgerüstet ist.

  • Einsatzbereiche sind z.B. der Schutz kritischer Infrastruktur, Scan nach bekannten Straftätern, Videoüberwachung
  • Zielgruppe sind Flughafenbetreiber, Sicherheitsdienste, Einsatzkräfte, Veranstalter

Transport und Logistik

Die Drehflügler haben gegenüber den Starrflüglern den Nachteil, dass sie relativ viel Energie benötigen, um in der Luft zu bleiben. Damit ist der Transport schwerer Güter über lange Strecken eher für den Starrflüglern oder VTOL (vertical take-off and landing aircraft) vorbehalten. Für die Multikopter sind dafür die kurzen Strecken und schwierige Start/Landebedingungen interessant. Auch kurze Wege z.B. in Produktionshallen sind kein Problem für eine Drohne, sogar mit schweren Lasten. Dabei kann der Luftraum genutzt werden um kurze Transportzeiten zu erreichen, ohne den herkömmlichen Verkehr zu stören.

Ähnlich verhält es sich mit der berühmten „Last Mile“ für z.B. Paketzulieferer. Allerdings ist meist eine vorhandene Infrastruktur erforderlich damit die Lieferung auch sicher ankommt. Eine drohnentaugliche Variante des Postkastens, um bei dem Beispiel zu bleiben. Es reicht meist nicht, das Paket z.B. mit einem Fallschirm abzuwerfen, die Übergabe soll geordnet ablaufen. Denkbar ist, dass es viele kleine Drohnen-Landeplätze bzw. Zwischenlager gibt, in Akku-Reichweite von einander entfernt. So kann eine Lieferkette aufgebaut werden.

  • Einsatzbereiche sind z.B. Transport von Gütern an schwer zugängliche Orte, Pizzaservice, Eilzustellungen, Organtransport, Transporte bei Produktionsprozessen
  • Zielgruppe sind Paketzusteller, Essenszusteller, Eilbotendienste, Produktionsbetriebe

Land- und Forstwitschaft

Gerade auf diesem Gebiet liegt ein großes Potential für den Einsatz von Drohnen. Neben der Vielfalt an Möglichkeiten ist dieser Kategorie ein relativ sicheres Umfeld für den Einsatz von Drohnen gegeben. In der Regel sind auf Feldern und im Wald wenige Menschen und kritische Infrastruktur. Das Gefahrenpotential ist folglich niedrig. Entsprechend biete sich dieses Umfeld als Pionier und Testumgebung. Z.B. für den Einsatz von Drohnen, die nicht auf Sicht geflogen werden oder eventuell sogar bereits autonom agieren.

  • Einsatzbereiche sind z.B. Schädlingsbekämpfung, Nützlingsausbringung, Ernte-Überwachung, Tierschutz, Wildschutz, Düngen
  • Zielgruppe sind z.B. Bauern, Förster, Jäger

Infrastruktur

Drohnen können eingesetzt werden, um Infrastruktur herzustellen bzw. gegebenenfalls kurzfristig zu ersetzen, um Infrastruktur-Komponenten zu kontrollieren, warten und reparieren. Beispielsweise kann die Netzabdeckung in abgelegenen Gebieten durch Drohnen hergestellt werden. Für einen ausgefallener Sendemasten könnten Drohnen eine Notversorgung aufrecht erhalten. Es ist geplant Drohnen als mobile Ladestationen für Elektroautos einzusetzen und somit als „Tankstellen“ Infrastruktur fungieren. Das würde der bei Elektroautos kursierenden Reichweitenangst massiv entgegen wirken.

Dass Drohnen bei Windkraft- und Solaranlagen bereits bei Wartung und Reparatur unterstützen ist bereits Alltag. Auch Drohnen gibt es bereits Drohnen, die Leck gewordene Pipelines kleben.

  • Einsatzbereiche sind z.B. mobile Antennen, Notfall, Katastrophenhilfe
  • Zielgruppe sind z.B Netzbetreiber, Energieversorger

Unterhaltungsindustrie

Drohnen können in der Unterhaltungsindustrie eingesetzt werden. Im Moment ist alles was mit Drohnen zu tun hat noch innovativ und hat einen Wow-Effekt. Beispielsweise Schwarmdrohnen die bunte Lichter auf den Nachthimmel zeichnen. Oder FPV Racing Drohnen die den Piloten das Gefühl geben selbst fliegen zu können. Der Nutzen ist die Unterhaltung. Auch virtuelle Rundgänge werden durch Drohnenflüge erleichert. Z.B. um eine Ausstellung virtuell zu besuchen oder als Entscheidungshilfe ob das Hotelambiente zusagt.

  • Einsatzbereiche sind z.B. Modellflug, Shows, Sport, virtuelle Führungen
  • Zielgruppe sind z.B. Lichttechniker, Veranstalter, Filmemacher, Zuschauer

Aufnahme und Vermessung

Alles was mit Aufnahme und Messung von Umwelt-Daten zu tun hat, fällt in diese Kategorie. Und damit ist diese Kategorie auch eine der umfangreichsten. Die einfachte Form davon sind die Luftaufnahmen. Dazu gehört auch auch das Speichern bzw. Verarbeitung. Sei es durch einen Menschen, der das Bildmaterial sichtet bis hin zu Automatismen, die Auswertungen auswerfen oder das Material mit zusätzlichen Informationen anreichern (z.B. augmented Reality). So können z.B. Bauwerke im Rahmen von Inspektionen auf Risse geprüft werden. Lawinen können auf ihre Potential abzugehen geprüft werden, oder die Bodenbeschaffenheit auf den Verdacht von Bodenschätzen.

Gerade das Messen ist ein guter Anwendungsbereich für Drohnen, da sich die Nutzlast auf die Messinstrumente beschränkt. Für jeden Anwendungsbereich wird die Drohne mit den passenden Sensoren bestückt. Wie angemerkt, in vielen Fällen kommt eine riesige Datenmenge zustande. Diese gilt es entsprechend aufzuarbeiten und gegebenenfalls auch langfristige und sicher abzuspeichern.

  • Einsatzbereiche sind z.B. Inventarisierung, Vermessung, klassische Luftaufnahmen, Suche nach Rohstoffen, Analyse von Wetterphänomenen, Dokumentation von Unfällen
  • Zielgruppe sind Industrie, Kartographen, Geologen, Fotografen, Versicherungen, Einsatzkräfte, Architekten, Forschungseinrichtungen

Wie kann Drohnen360 unterstützen?
Sie haben Fragen zur Nutzung von Drohnen? Die Frage ist aufgekommen, ob und wie Sie eine Drohne optimal für ihr Anwendungsgebiet einsetzen können? Sie haben schon eine Idee und suchen eine Drohne die Ihren Anforderungen entspricht? Das Drohnen360.com Team berät Sie gerne.

Drohnenexperte - FPV Drohnenpilot

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen