DHL und EHang starten erste Drohnen-Lieferung in China im Regulärbetrieb

DHL und EHang starten erste Drohnen-Lieferung in China im Regulärbetrieb

Das Thema der Zustellung per Drohne wird weltweit bereits in zahlreichen Pilotprojekten erprobt, ihr Einsatz im Regulärbetrieb ist bisher allerdings praktisch nichtexistent. DHL und EHang haben es jetzt geschafft, als erste Unternehmen eine laufende Drohnen-Lieferung in China im Regulärbetrieb durchführen zu dürfen.

Ab sofort werden Lieferungen vom DHL-Servicezentrum in Liaobu, Dongguan, in der Provinz Guangdong durchgeführt.

8km lange Route exklusiv für DHL-Kunden eingerichtet

Das internationale Expressunternehmen DHL Express und das intelligente autonome Luftfahrzeugunternehmen EHang sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Gemeinsam hat man eine vollautomatische und intelligente Drohnenzustelllösung auf den Markt gebracht, um die Herausforderungen der letzten Meile in den städtischen Gebieten Chinas zu bewältigen.

Die neue, maßgeschneiderte Route wurde exklusiv für einen DHL-Kunden erstellt. Sie erstreckt sich über eine Entfernung von rund 8 km zwischen dem Kundenstandort und dem DHL-Servicecenter in Liaobu, Dongguan, Provinz Guangdong.

Zustellung per Drohne ermöglicht Zeit- und Kostenersparnis von 80%

Genutzt wird für die Zustellung das modernste unbemannte Luftfahrzeug (UAV) der neu gestarteten Falcon-Serie von EHang. Dieses ermöglicht die sowohl komplexen Straßenverhältnisse und häufigen Verkehrsstaus in städtischen Gebieten zu überwinden.

Schätzungen zeigen, dass der Drohnendienst die einfache Lieferzeit von 40 Minuten auf nur acht Minuten reduzieren kann. Darüber hinaus spart es Kosten von bis zu 80% pro Lieferung, bei reduziertem Energieverbrauch und CO2-Bilanz im Vergleich zum Straßenverkehr.

Neueste EHang Falcon-Drohne für Zustellung im Einsatz

Die EHang Falcon Smart Drohne hat acht Propeller auf vier Armen, ist mit mehreren redundanten Systemen für ein vollständiges Backup ausgestattet und verfügt über intelligente und sichere Flugsteuerungsmodule.

Zu ihren leistungsstarken Merkmalen gehören vertikaler Start und Landung, hochpräzises GPS und visuelle Erkennung. Ebenso eine intelligente Flugwegplanung, vollautomatischer Flug und Echtzeit-Netzwerkverbindung und -Planung.

Aufdocken auf eigens entwickelten intelligenten Schränken

Als vollautomatische und intelligente Lösung starten und landen die Drohnen, die bis zu 5 kg Fracht pro Flug transportieren können, auf intelligenten Schränken, die speziell für das vollautomatische Be- und Entladen der Sendung entwickelt wurden.

Die intelligenten Schränke verbinden sich nahtlos mit automatisierten Prozessen wie dem Sortieren, Scannen und Lagern von Expresspost und verfügen über Hightech-Funktionen wie Gesichtserkennung und ID-Scannen.

Weitere Routen bereits in Planung

Angesichts der zunehmenden Bedeutung des B2C-Geschäftsbetriebs und der Zustellung in China bietet der Einsatz von Drohnen im Expressversand eine innovative Lösung. So kann man den steigenden Anforderungen an zeitkritische Zustellungen, insbesondere für die Zustellung in der letzten Meile in städtischen Gebieten, gerecht werden.

Aufbauend auf der Einführung der ersten vollautomatischen, intelligenten Drohnenzustelllösung in China wird DHL weitere Routen identifizieren. Priorisiert werden sollen dabei solche, die für Kunden mit Bedarf an maßgeschneiderten Kundenservices und Logistiklösungen entwickelt werden können.

Dabei wird man weiterhin auf eine enge Zusammenarbeit mit EHang setzen, mit dem Ziel in naher Zukunft eine zweite Generation von Drohnen zu entwickeln, um die Kapazität und das Angebot im dronengestützten Expressversand zu erweitern.

EHang als starker, lokaler Partner für autonome Drohnen und Flug-Taxi

Der chinesische Drohnen-Hersteller EHang hat sich in den letzten Jahren bereits gut am internationalen Markt etabliert. Einen Namen gemacht hat man sich dabei allerdings vor allem mit einem Flug-Taxi, das schon bald in Serie gehen soll.

Ein deutscher N-TV Reporter hat einen Testflug mit dem Flug-Taxi erlebt, über welchen wir hier berichtet haben.

Christian Brandstötter MMSc ist freiberuflicher Autor und Blogger aus Niederösterreich. Wenn er nicht über spannende neue Anwendungsfälle von Drohnen berichtet, schreibt er über Blockchain-Technologie, digitale Vermögenswerte und innovative Software.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen