LOGISTIK

Drohnen in der Gastronomie

Dass Drohnen Briefe und Pakete ausliefern können ist bekannt, doch nun öffnet sich ein ganz anderer Bereich für die fliegenden Helferlein

Indoor-Drohnen und anderen Drohnen in der Gastronomie werden die Welt revolutionieren.

In den letzten Jahren kam es vermehrt zur Verwendung von Drohnen in der Gastronomie. Was die unbemannten Flugobjekte in diesem Bereich bereits leisten können ist unglaublich. Die Entlastung für manche Mitarbeiter ist immens, das Staunen der Gäste und Kunden nicht schlecht.

Ein Drohnen-Café in Holland

Laut Heise haben in den Niederlanden Studenten ein Café eröffnet, in dem Drohnen als Kellner arbeiten. Anlass dafür war der 60. Gründungstag der Universität. Die Indoor-Drohne soll aber nicht nur als Kellner dienen, sondern auch andere Arbeiten verrichten. So werden Tätigkeiten wie etwa Einbrecher aufspüren oder Medikamente ausliefern erwähnt.

Die Drohne birgt eine sehr geringe Verletzungsgefahr und kann Dinge auf- und niederheben. Zudem fliegt die Indoor-Drohne autonom und soll in der Zukunft selbstständig „lernen“ können – wie etwa ein Haustier. Leider war das Drohnen-Café nur temporär geöffnet und ist nun wieder geschlossen.

Lieferdienst per Drohne

In Island sollen Drohnen zukünftig Lieferdienste von Pizza und Bier übernehmen. Golem schreibt über die Vorteile der Innovation: „Lieferungen, die bisher mehr als eine halbe Stunde dauerten, können nun in wenigen Minuten realisiert werden. Dabei wird der Matrice ein Frachtraum angehängt, mit dem die Drohne bis zu drei Kilogramm Nutzlast über zehn Kilometer weit befördern kann. Für viele Waren des täglichen Bedarfs reicht das problemlos.“

Es heißt, dass momentan pro Tag etwa 20 Drohnen-Flüge mit zwei Drohnen unternommen werden. Bald sollen sie direkt zum Endkunden fliegen und die Ware mithilfe einer Schnur dem Kunden „übergeben“. Verantwortlich für die Konzipierung ist die Firma Flytrex, die mit den Regulierungsbehörden kooperiert. Zu einer Test-Auslieferung von Pizza kam es in Neuseeland in Kooperation mit Domino’s Pizza. Hierfür ist das Unternehmen Flirtey verantwortlich.

Drohnen in der Gastronomie: Hot Dogs aus der Luft

In naher Zukunft wird es die sogenannte „Wienerdrohne“ geben, die Würstchen aus der Luft abwerfen kann. Futurezone schreibt dazu folgendes: „An der Unterseite des 60 Zentimeter langen und 38 Zentimeter breiten Fluggeräts befindet sich eine Klappe, die einen verpackten Hot Dog aufnehmen kann“. Anschließend kann er dann dem Kunden per Luft geliefert werden. Es heißt zudem, dass die Drohne eine Geschwindigkeit von 80km/h erlangen und auf einer maximalen Höhe von 365 Metern fliegen kann. Der Name ist auf das Wiener Würstchen zurückzuführen. Leider existiert die Drohne vorerst nur in den USA, denn sie gehört zum Equipment eines großen Wurst- und Fleischherstellers.

So können Drohnen heute schon weitaus mehr als „nur“ Bierkisten zu Almen befördern, wie im Artikel von „Drohnen in der Logistik“ bereits erwähnt wurde. Der Bereich Gastronomie ist sicher eine Chance für sie, allerdings werden diese menschliche Kellner nicht ersetzen können, sondern viel mehr unterstützen.

Studentin in Wien, aus Oberösterreich. Interessiert an allerlei Medien, Fotografie, Geschichte, Ornithologie und guten Frühstücksmöglichkeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen