ALLGEMEINES

Drohnenflüge über Menschenmassen bei Nacht? Kein Problem für die FAA

Drohnen über Menschenmassen

Strenge Drohnenregelungen sollen sicherstellen, dass es zu keiner Zeit zur Gefährdung von Menschenleben kommt. Besonders der Drohnenflüge über Menschenmassen waren darum bisher strengstens untersagt. Die US-amerikanische Luftschutzbehörde Federal Aviation Authority (FAA) lässt jetzt allerdings mit einer überraschenden Einschätzung aufhorchen.

Die Behörde gab bekannt, dass man einem solchen Einsatz bei Nacht prinzipiell offen gegenüberstünde.

FAA publiziert Regelungen für Drohnenflüge bei Nacht

Vor wenigen Wochen veröffentlichte die FAA einen Regelentwurf, der Bestimmungen für den nächtlichen Drohnenbetrieb beschreibt. Dabei sind keine besonderen Ausnahmen von den bereits jetzt in den USA gültigen Regelungen enthalten.

Unter anderem müssen die folgenden Bestimmungen erfüllt werden, damit Drohnenflüge über Menschenmassen durchgeführt werden können:

  • Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 55 Pfund (ca. 25kg) dürfen über Menschen fliegen, sofern sie bei Kontakt keine schweren Verletzungen verursachen.
  • Ausnahmen für Nachtflüge wären für Betreiber, die eine spezielle Schulung absolvieren und ihre Drohnen mit Antikollisionsbeleuchtung ausstatten, nicht mehr erforderlich.
  • Besitzer von nationalen Sicherheitsanlagen, Vergnügungsparks und anderen Orten können bei der FAA ein Verbot von Drohnen in der Nähe ihrer Gebäude beantragen.
  • Die Drohnen müssen ein „Antikollisionslicht“ haben, dass mindestens 3 Kilometer sichtbar ist.

Große Drohnen über 55 Pfund nach wie vor Verboten

Nach wie vor ist es allerdings nicht gestattet, mit Drohnen von mehr als 55 Pfund Gewicht, über Menschenansammlungen zu fliegen. Der Grund liegt auf der Hand: umso schwerer die Drohne, desto größer der Schaden, den sie bei einem Unfall verursachen könnte.

Zwei weitere Einschränkungen werden genannt, die ebenfalls in der Natur der Sache liegen. Größere Drohnen dürften keine rotierenden Teile freigelegt haben, die die menschliche Haut verletzen könnten. Zudem dürfen die Drohnen dann nicht über Menschen fliegen, wenn sie Sicherheitsmängel aufweisen.

Bedachter Kompromiss zwischen maximaler Sicherheit und kommerziellem Einsatz von Drohnen

Die US-amerikanische Verkehrsministerin Elaine Chao kommentiert den Regelungsvorschlag wie folgt: „Dies wird den Kommunen helfen, die erheblichen wirtschaftlichen Vorteile dieser wachsenden Branche zu nutzen und unserem Land helfen, ein globaler Technologieführer zu bleiben. Das Verkehrsministerium ist sich sehr wohl bewusst, dass es berechtigte öffentliche Bedenken über Drohnen in Bezug auf Sicherheit und Privatsphäre gibt“, sagte sie.

Außerdem fügte sie hinzu, „Die jüngsten Ereignisse in Übersee haben diese Bedenken über das Potenzial von Drohnen zur Störung der Luftfahrt und des nationalen Luftraums unterstrichen“.

Auf der Suche nach einem ausgewogenen Mittelweg in dieser Debatte über Kommerzialisierung und Sicherheit sagte Chao: „Der Vorschlag wird ein wichtiger Schritt nach vorn sein, um die sichere Entwicklung, Erprobung und den Einsatz von Drohnen in unserem Land zu ermöglichen“.

Drohnenflüge über Menschenmassen: in Österreich zu jeder Zeit ausdrücklich verboten

In Österreich sind die gesetzlichen Bestimmungen für Drohnenflüge ganz klar: das Überliegen von Menschenmengen ist an sich verboten. Es sei denn, man hat eine ausdrückliche Genehmigung der Austro Control.

Überhaupt ist eines der Hauptanliegen der gesetzlichen Rahmenbedingungen, dass Drohnenflüge über Menschenmassen verhindert werden. Darum ist auch der Einsatz von Drohnen über dicht besiedeltem Gebiet strengstens verboten.

Allerdings stellt dies eine große Einschränkung für zukunftsträchtige Anwendungsbereiche wie Drohnen-Lieferungen jeglicher Art dar. Spannend bleibt also abzuwarten, ob sich auch bei europäischen und den österreichischen Bestimmungen hier einmal der Standpunkt verändert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen