INSPEKTION UND WARTUNG

Energieverschwender mit Drohnen ertappen

Überall auf dieser Welt geht wichtige Energie verloren, Drohnen könnten nun global zu einer Lösung des Problems beitragen

Mithilfe von Drohnen Energie sparen ist nun endlich möglich, wie auch der Einsatz von Drohnen gegen Energieverlust.

Eine gut dämmende Fassade, neue Fenster und sparendes Heizen sind wichtige Themen beim Hausbau – neuerdings ist mithilfe von Drohnen Energie sparen möglich. Wir haben schließlich Nichts zu verschenken, da sich die Ressourcen der Erde immer weiter minimieren. Um Energieverschwendern auf die Schliche zu kommen, können fortan unbemannten Flugobjekte eingesetzt werden.

Mit Drohnen Energie sparen

Viele Hausbesitzer analysieren ihr Heim auf thermische Schwachstellen, so nimmt auch die Drohne die jeweiligen Gegebenheiten unter die Lupe. Wie Futurezone berichtet, werden so „auch Probleme erkannt, die nicht durch die eigenen vier Wände verursacht werden“. Die Ursachen des Energieverlustes liegen oftmals in der Umgebung und nicht im eigenen Zuhause. Durch die Zusammenarbeit von Siemens, dem Austrian Institute of Technology (AIT) und dem Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) wurde nun eine neue Analysemethode konzipiert.

Die neue Methode funktioniert so, dass Drohnen (oder auch Heißluftballons) über die jeweilige Stadt fliegen und Wärmebildaufnahmen machen. So können Hotspots von hohem Energieverlust ausfindig gemacht werden. Danach werden die Bilder von einer Software in 3D-Modelle umgewandelt. Die Software sorgt für Aufschluss, wo genau die Energie verloren geht und vor allem wie. Weiters kommt es zu Detailaufnahmen durch Drohnen, Befragungen der Eigentümer, Besichtigungen der Gebäude sowie Einsichten aus bestehenden Energieausweisen.

Neue Technologie: Drohnen gegen Energieverlust

Die Gebäude werden unabhängig von ihrer Umwelt betrachtet und analysiert – es kommt daher zu einer Berücksichtigung äußerer Einflüsse. Wie es im oben verlinkten Artikel ebenfalls beschrieben ist, kann mit dieser Methode die Quellen von Feinstaub eruiert werden. Feinstaub ist in vielen österreichischen Städten ein großes Problem und belastet die Luft und im Zuge dieser auch unsere Lungen. Auch Herzerkrankungen können durch die besonders feine Variante von Feinstaub, dem Ultrafeinstaub, begünstigt werden.

In der Stadtgemeinde Gleisdorf kommt es seit 2015 zum Einsatz der neuen Methode von Drohnen gegen Energieverlust. Die betroffenen Gebäudeeigentümer und die Stadtwerke sind bereits über die ersten Erkenntnisse informiert. So können alsbald Sanierungspläne und gegebenenfalls eine Umstellung der Heizmethoden in Angriff genommen werden.

Solche Projekte sind von immenser Bedeutung für unsere Zukunft. Nicht, dass man als Hauseigentümer bloß an Heizkosten spart, wenn die thermischen Schwachstellen „saniert“ wurden, nein. Es kommt auch zu einer nachhaltigeren Lebensweise, die die Faktoren Geldbörse, Gesundheit und Umwelt begünstigt.

Studentin in Wien, aus Oberösterreich. Interessiert an allerlei Medien, Fotografie, Geschichte, Ornithologie und guten Frühstücksmöglichkeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen