SCHUTZ UND SICHERHEIT

Können Feuerwehr-Drohnen gegen Waldbrände helfen?

Drohnen gegen Waldbrände

Hochsommer, Hitzewelle – Waldbrände haben gerade Hochsaison. Von Kalifornien über Portugal bis Griechenland und Schweden vernichten sie ganze Landstriche. Können hier Feuerwehr-Drohnen gegen Waldbrände helfen?

Sie liefern besonders hilfreiche Luftaufnahmen – können aber auch Löschungsarbeiten verhindern…

Einsatz von Drohnen gegen Waldbrände wird diskutiert

Nach den tragischen Waldbränden rund um Athen, die mehr als 60 Menschenleben gefordert haben, wird laut diskutiert: wie kann man solche Katastrophen verhindern?

Bereits seit langem übernehmen Löschflugzeuge und -hubschrauber einen essenziellen Anteil der Löscharbeiten bzw. deren Koordination. Mittels spezieller Löschflugzeuge können große Wassermengen über Brandherden und Glutnestern abgelassen werden.

Doch immer öfter werden von Einheiten der Feuerwehr Drohnen gegen Waldbrände eingesetzt. Ihre Wendigkeit, hochauflösenden Kameras und geringen Kosten haben viele Vorteile.

Hilfreiche Luftaufnahmen und Wetterdaten in Echtzeit

Am häufigsten setzt man Drohnen gegen Waldbrände ein um Luftaufnahmen an Feuerwehrkräfte zu übermitteln. Spezielle Drohnen haben eine Infrarotkamera, die auch durch Rauch hindurch sehen kann.

Die Live-Bilder helfen Einsatzkräften bei der Koordination der Löscharbeiten. Sie können tief fliegen und in schwer zugänglichen Gebieten filmen. Bei Gefahr können sie Fluchtwege ausfindig machen und Einsatzkräfte somit tatkräftig unterstützen.

Sensoren melden wichtige Wetterdaten

Spezielle Feuerwehr-Drohnen können auch mit hochsensiblen Sensoren ausgestattet sein, die wichtige Wetterdaten messen und in Echtzeit übermitteln.

Dazu gehören etwa die aktuelle Windrichtung und Windstärke. Die Sensoren erkennen aber auch Lufttemperatur und CO2-Gehalt und meldet diese an Einsatzkräfte.

Sicherer und weniger als Hubschrauber

Die größten Vorteile von Drohnen gegenüber herkömmlicher „Hilfe aus der Luft“ sind ihre Wendigkeit, sowie der flexible Einsatz zu einem Bruchteil der Kosten.

Entgegen Drohnen können Löschflugzeuge oder Aufklärungsflieger bei schlechten Wetterbedingungen nämlich häufig nicht zum Einsatz kommen. Neben dem menschlichen Risiko kommen hohe Betriebskosten und Mangel an eigens geschulten Piloten hinzu.

Private Drohnen blockieren Löscharbeiten

Während Einheiten der Feuerwehr Drohnen gegen Waldbrände einsetzen, können private Drohnen-Piloten diese sogar weiter antreiben.

Piloten, die ihre privaten Drohnen aus Neugierde über die Waldbrände fliegen lassen, stellen eine große Gefahr dar. Hubschrauber der Feuerwehr mussten Einsätze schon abbrechen, da die Kollision mit einer Drohne zum Absturz führen könnte.

Kalifornien: Plakatkampagnen und Belohnungen für Hinweise

In Kalifornien ist das Problem sogar so groß, dass man eine eigene Plakatkampagne gestartet hat. Plakate warnen hier Drohnen-Piloten vor den Gefahren.

Von öffentlicher Seite droht man außerdem mit hohen Strafen und verspricht Belohnungen für Hinweise auf Drohnen-Piloten, die gegen die Regeln verstoßen.

Kurios: Drohnen-Absturz löst Waldbrand aus

Es geht noch schlimmer: ein Vorfall aus den USA zeigt das Risiko des Drohnen-Einsatzes über trockenen Landflächen. 2017 kam es durch einen Drohnen-Absturz in Arizona zu einem folgenreichen Waldbrand.

Der Brand vernichtete mehr als 200 Acker landwirtschaftliche Nutzfläche. Darum waren Löschkräfte einen ganzen Tag im Einsatz um die Flammen auszumachen.

Können Feuerwehr Drohnen auch Brände löschen?

Darum arbeiten Feuerschutzartikel-Hersteller Rosenbauer und das lettische Start-up Aerone bereits an einer Feuerwehr-Drohne, die selbst Feuer löschen kann. Wie in einer Presseaussendung auf der Webseite des österreichischen Unternehmens beschrieben wird, waren erste Tests erfolgreich.

Dabei setzte man eine Drohne mit 3 Meter Durchmesser und einer Transportlast von bis zu 100 Kilogramm ein. Ausgerüstet mit einem Rosenbauer Hochdrucklöschsystem erzeugte man einen Druck von 40 Bar. Eindrücke davon zeigt ein Video.

Pläne: Schwärme von Drohnen gegen Waldbrände

Gleichzeitig mangelt es nicht an ambitionierten Plänen. So schwebt Forschern vor, ganze Schwärme von Drohnen gegen Waldbrände einzusetzen. So könnte die Feuerwehr Drohnen die Löscharbeiten überlassen und sich auf die Koordination der Arbeiten konzentrieren.

Oder diese werden womöglich sogar komplett autonom von Drohnen erledigt.

Christian Brandstötter MMSc ist freiberuflicher Autor und Blogger aus Niederösterreich. Wenn er nicht über spannende neue Anwendungsfälle von Drohnen berichtet, schreibt er über Blockchain-Technologie, digitale Vermögenswerte und innovative Software.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen