GET STARTED - Wissenswertes zum Beginnen

So gewinnst du Kunden für dein neues Drohnen Gewerbe

Neue Klienten für sein Drohnen Gewerbe zu gewinnen ist oft alles andere als einfach. Die Tipps in diesem Artikel sollen dir dabei helfen.

Neue Klienten für sein Drohnen Gewerbe zu gewinnen ist oft alles andere als einfach. Die Tipps in diesem Artikel sollen dir dabei helfen.

Eine der größten Schwierigkeiten für neue Piloten ist es Kunden auf ihr Drohnen Gewerbe aufmerksam zu machen. Selbst der beste Pilot wird sich ohne die richtige Vorgehensweise in diesem Gewerbe nicht etablieren können. In dem folgenden Artikel findet ihr drei einfache Schritte, welche euch beim Einstieg in dieses Gewerbe wesentlich helfen werden.

1. Die richtige Sprache sprechen

Eines der ersten Dinge, die gelernt werden müssen, ist die richtige Sprache zu sprechen und damit sind keine Landessprachen gemeint. Es geht um die speziellen Sprachen, welche man in den verschiedenen Gewerben verwendet. Zum Beispiel würden dich manche Landwirte nicht verstehen, wenn du etwas über Gimbals und Downlinks erzählst. Aber sehen wir es einmal so, du wirst wahrscheinlich auch nicht wissen wie ein Anbaudreieck aussieht…

Je nachdem welchen Markt du also Ansprechen willst, musst du darauf achten, welche Wörter und Begriffe du verwendest. Es ist dabei völlig egal, ob es darum geht wie du deine Dienstleistung beschreibst oder ob du ein Gespräch mit einem potentiellen Klienten führst.

2. Genau nach Kundenwunsch arbeiten

Viele Kunden wollen keine rohen Daten oder Aufnahmen, sondern wünschen sich ein bestimmtes Ergebnis. Wer mit seinem Drohnen Gewerbe besser als die Konkurrenz sein will, muss das Anliegen seines Kunden immer genau verstehen und genaustens darauf eingehen. Oder besser, man geht noch einen Schritt weiter und bietet mehr, als was sich der Kunde eigentlich erwartet hätte.

Dies wird durch Partner wie z.B. dem amerikanischen Dienstleister Dronifi erleichtert, denn dieser übernimmt für einige Anwendugsgebiete einen großen Teil der Auswertung gesammelter Daten. Du bekommst also einen Auftrag, sammelst im Flug die notwendigen Informationen und lädst diese ins Internet hoch, wo man sie direkt verarbeitet. Anschließend wirst du von Dronifi mit den notwendigen Tools versorgt, um deinem Kunden ein effizientes Handeln zu ermöglichen.

Ein Beispiel:
Dein Kunde ist der Betreiber eines Golfplatzes und du sollst ihm mit Luftaufnahmen die Beurteilung seines Rasens erleichtern. Also fliegst du als Erstes das ganze Gelände ab, aber du gibst ihm im Anschluss nicht einfach nur die Bilder. Nein, du wirst ihm zusätzlich noch einen durch Dronifi aufbereitete Bericht abliefern. Dieser kann so aussehen wie auf dem Bild, was unter diesem Absatz in der Mitte zu sehen ist. Doch Dronifi bietet noch verschiedene weitere Auswertungen, wie z.B. in Form einer To-Do-Liste, wie auf dem Bild rechts, an.

Quelle: dronifi.com (links-originale Aufnahme/mitte-mögl. Auswertung/rechts-To-Do-Liste in der App)

3. Das bestmögliche Produkt abliefern

Der Kunde hat sich für dich entschieden, du hast den notwendigen Flug durchgeführt und die Daten wurden ausgewertet? Dann ist es jetzt Zeit die Arbeit abzuliefern und zwar vollständig und so perfekt wie möglich. Dein Ziel soll es sein, dass der Klient von der Qualität deiner Arbeit total beeindruckt und überzeugt ist.

Fazit: Den Grundstein für dein Drohnen Gewerbe legen

Mit Hilfe dieser 3 Schritte wird es dir sicher leichter Fallen in diesem Business Fuß zu fassen. So wirst du schnell den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft legen. Denn sollte ein Klient in Zukunft wieder einmal einen Piloten benötigen, soll er nicht zweimal überlegen müssen, ob er sich wieder an dich wendet. Vielleicht hat er ja noch Freunde und Bekannte, welche ebenfalls bestimmte Aufnahmen benötigen und auch hier soll er dein Drohnen Gewerbe ohne Bedenken empfehlen können.

Oberösterreichischer Schüler, Freeskier, Paragleiter, Photo- und Videographer, Kletterer und natürlich auch Drohnen-Pilot. :D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen