LANDWIRTSCHAFT UND FORSTWIRTSCHAFT

Landwirtschaft 4.0 – Landwirtschaftliche Drohnen als Publikumsmagnet beim Maschinenring

Die Rolle der Drohnen in der Landwirtschaft

Maschinenring Landwirtschaft 4.0 Digitialisierung

Repräsentanten des Maschinenring aus den Bundesländern hat sich am 5. Juni 2018 in Spielberg zusammengefunden. Die Veranstaltung widmete sich dem Wissens- und Informationsaustausch zum Thema Landwirtschaft 4.0. und landwirtschaftliche Drohnen. In verschiedenen Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und Vorführungen wurde das Thema Landwirtschaft 4.0 und Digitalisierung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Drohnen360 war mit dem Geschäftspartner Smart Digital Concepts beim Maschinenring mit dabei um sich ein Bild zu machen.

Drohnen in der Landwirtschaft – Landwirtschaft 4.0

Drohnen sind ein fixer Bestandteil der Industrie 4.0. So spielen sie auch in der landwirtschaftlichen Anwendung – Landwirtschaft 4.0 – eine bedeutende Rolle. Von der Digitalisierung sind nicht nur die Großbetriebe betroffen. Auch die Klein- und Mittelbetriebe beginnen die rasch fortschreitende Technologie für sich zu entdecken. Aufgrund der sinkenden Preise und verschiedenen Anwendungsgebiete von landwirtschaftlichen Drohnen rechnet sich ein Investment in kurzer Zeit.

Maschinenring

Der Maschinenring ist ein Cluster zur Förderung der agrarischen Kooperation. Er unterstützt dabei unter anderem bei der gemeinsame Beschaffung im Rahmen einer „Sharing Economy“. Davon können alle Betriebe Österreichs profitieren, nicht nur die kaufkräftigen. Der Maschinenring fungiert als Dienstleister. Beispielsweise lässt der Maschinenring Bodenproben prüfen und empfiehlt gezielte Düngung. Bei Dienstleistungen, Sharing Economy und bei vielen anderen Anwendungsgebieten in der Landwirtschaft 4.0 kann der Maschinenring unterstützen.

Zukunft und Digitalisierung

Wie sieht der zukünftige Alltag am Bauernhof aus? Die Antwortet lautet Landwirtschaft 4.0 und Digitalisierung. Dabei sind bereits Begriffe wie „Precision Farming“, „Digital Farming“ oder „Smart Farming“ in aller Munde. Gemeint sind damit die elektronische Helfer wie Roboter oder Drohnen. Diese erleichtern den Alltag, ermöglichen präziseres Arbeiten und erhöhen somit den Ertrag bei weniger Materialeinsatz. Zur Anwendung kommt dabei auch die Real Time Kinetik (RTK) die bereits jetzt Traktoren mittels Geo Positionierungs System (GPS) präzise und teilautonom lenkt.

Vorteile der Technologie sind das punktgenaues Ausbringen von Saatgut, Düngemittel oder Schädlingsbekämpfung. GPS gesteuerte landwirtschaftliche Maschinen reduzieren Überlappungen. Großflächiges Überfliegen von landwirtschaftlichen Flächen dient dazu unterschiedliche Messungen vorzunehmen. Experten analysieren mit Zuhilfenahme bestimmter Analyseprogramme die Messdaten. Daraus leiten sich konkrete Empfehlungen ab. Beispielsweise wo eine bestimmte Agrarfläche mehr oder weniger Wasser benötigt.

Vorführung landwirtschaftlicher Drohnen

Im Rahmen der Veranstaltung präsentiert Smart Digital Concepts, mit dem Geschäftsführer Alexander Schuster, was bereits Machbar und Realität ist. Anwendungsgebiete wie Beispielsweise Schädlingsbekämpfung, effektiver Düngemitteleinsatz und die Vernetzung der landwirtschaftlichen mit der digitalen Welt sind Themen das Vortrages. Im Anschluss an den Vortrag waren am Freigelände auch Drohnen Live in Aktion zu begutachten. Beispielsweise gab es eine Multikopter Drohnen zu sehen, die präzise und punktgenau Spritzmittel ausbringen kann. Dazu muss sie in der Lage sein präzise an bestimmte Orte zu fliegen, als auch den Tank mit Spritzmittel befördern zu können.

Landwirtschaftliche Drohne zur Spritzmittelausbringung

Diese Drohne ist in der Lage mehrere Liter Spritzmittel präzise an einem Ort auszubringen.

Eine weitere Drohne kann auf engstem Raum starten und landen. Die VTOL Drohne benötigt somit keine Start und Landepiste. Sie ist trotzdem in der Lage weite Strecken zurückzulegen. Sie kann Nutzlast tragen, wie beispielsweise Videokameras oder Messinstrumente und damit große Flächen abfliegen. Die Messdaten wiederum werden analysiert und ausgewertet. Moderne Auswerteverfahren ermöglichen in weitere Folge ganz präzise Auswertungen. Beispielsweise welche Regionen von Schädlingen befallen sind oder wo mit der Ernte begonnen werden kann.

Landwirtschaftliche Drohne zur Vermessung

Die VTOL Drohne kann sowohl auf engstem Raum starten als auch weite Strecken zurücklegen.

Bilder bereitgestellt von campilot.tv.

Drohnenexperte - FPV Drohnenpilot

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen