ALLGEMEINES

Rapper Drake: Bühnenshow mit Drohnen

Bühnenshow mit Drohnen

Drohnen sind nicht nur exzellente technische Helferlein, sondern können auch im Entertainment-Bereich zum Einsatz kommen. Der US-amerikanische Rapper-Star Drake beeindruckt aktuell mit seiner Bühnenshow mit Drohnen.

Dabei schweben 33 Mikro-Drohnen über dem Star und performen eine koordinierte Licht-Show.

Extravaganz und Eleganz

Der US-amerikanische Rapper-Star Drake ist für seine Extravaganz bekannt. Darum überrascht es wenig, dass er für seine aktuelle US-Tour etwas ganz Spezielles haben wollte. Dabei kamen er und sein Event-Team auf die Idee, eine Bühnenshow mit Drohnen zu veranstalten.

Berichten zu Folge ist das Event-Team an den Technologiespezialisten Verity Studios herangetreten, welches auf Wunsch des Rappers „etwas, dass man noch nie zuvor gesehen hat“ umsetzen sollte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Einsatz von speziell entwickelten Mikro-Drohnen

Durchgeführt wird die Bühnenshow mit Drohnen des Unternehmens Verity Studios, dass sich exklusiv auf solche Shows spezialisiert hat. Die Mikro-Drohne namens „Lucie“ ist etwa 50 Gramm leicht, kompakt und etwa so groß wie eine menschliche Hand.

Die Drohnen werden von einer zentralen Einheit durch eine Art Indoor-GPS gesteuert. Eine sogenannte Kedge Localization Unit scannt und erfasst den Raum genau, um an jede der Mini-Drohnen ihren Zieleinsatzort zu kommunizieren. Die Kommunikation findet dabei nicht über WiFi, sondern über Ultra-Wideband statt.

Herausforderung: kein Landeplatz für Drohnen

Dabei stand das Team von Verity Studios diesmal vor einer besonderen Herausforderung. Man kämpfte damit, einen geeigneten Landeplatz für die 33 Mikro-Drohnen zu finden. Schließlich müssen diese nach ihrem Einsatz wieder sicher am Boden landen, ohne Künstler oder Publikum zu gefährden.

Die Bühne hat allerdings weder Flügelseiten noch einen Bühnenlift. Nach langem Tüfteln entwickelte man schließlich eine Lösung. Das Team montierte Netze am Rande der Bühne und direkt neben dem Publikum.

Vorprogrammierte Choreographie, keine Steuerung notwendig

Besonders beeindruckend ist dabei, wie leicht die Bühnenshow mit Drohnen letzten Endes dann abläuft. Ist die Choreographie auf den Drohnen erst einmal vorprogrammiert, so haben die Veranstalter kaum mehr einen Aufwand, die Show zu starten.

„Alles, was die Drohnenbetreiber tun müssen, ist den Start der Drohnen auszulösen und schon werden die Drohnen ihre vorprogrammierte Choreographie performen. Man braucht weder Drohnen-Pilot noch Ingenieur. Darum kann unser System vom Kunden komplett allein gesteuert werden – das bietet aktuell kein anderes Unternehmen der Branche,“ berichtet Markus Waibel, Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens.

Verity Studios als Experte für Bühnenshow mit Drohnen

Verity Studios hat sich seit einigen Jahren neben dem Chip-Hersteller Intel und dessen Licht-Shows als Experte für Bühnenshows mit Drohnen positioniert. Das Unternehmen wurde 2014 von ETH Zürich-Professor Raffaello D’Andrea und Markus Waibel gegründet und hat bereits mit weiteren Shows für Furore gesorgt.

So etwa haben die Lucie Mikro-Drohnen bereits für die Rockband Metallica, den weltbekannten Cirque du Soleil oder eine Eröffnungsshow von TED performt.

Christian Brandstötter MMSc ist freiberuflicher Autor und Blogger aus Niederösterreich. Wenn er nicht über spannende neue Anwendungsfälle von Drohnen berichtet, schreibt er über Blockchain-Technologie, digitale Vermögenswerte und innovative Software.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

 

Passwort vergessen